Punkteteilung zum Saisonstart gegen die TTG Bingen/Münster-Sarmsh.


Alle freuten sich auf diesen Moment. Franz-Josef Lingens hielt wie bei jedem Heimspiel seine Begrüßungsrede und stellte die Spielerinnen und Trainer vor. Und danach ging es bereits in die Doppel. Am vergangenen Sonntag war die TTG Bingen/Münster-Sarmsheim zu Gast in Bad Driburg und durch den Ausfall von Neuzugang Nadine Bollmeier, backte der Manager Lingens vor dem Spiel ganz kleine Brötchen. „Wenn wir mit der Aufstellung Unentschieden spielen, ist das wie ein gefühlter Sieg, erzählte der 71-jährige vor der Partie.

 

In den Doppeln siegte Nina Mittelham an der Seite von Sarah DeNutte gegen Hana Matelova und Marie Migot. Parallel mussten sich die Neuzugänge Yan Su und Sophia Klee gegen das Bingener Spitzendoppel um Ding Yaping und Yuan Wan deutlich geschlagen geben.  Im oberen Paarkreuz der Einzelrunde gab es auf beiden Seiten zwei deutlich Siege. Bad Driburgs Spitzenspielerin Sarah DeNutte zeigte eine Glanzleistung gegen die Tschechin Hana Matelova und gewann deutlich in drei Sätzen. Ihr Debüt im TuS-Dress gab am ersten Spieltag direkt Yan Su. Die 39-jährige gebürtige Chinesin tat sich gegen Ding Yaping sichtlich schwer. In drei Sätzen musste sie sich nach denn noch guter Leistung geschlagen geben.

 

Im unteren Paarkreuz kam die Halle ins Schwärmen. Die erste 14-jährige Sophia Klee spielte gegen die französische Nationalspielerin Marie Migot ein Klasse Spiel und konnte sich am Ende belohnen. Mit 11:1 im entscheidenden fünften Satz spielte sich die junge Deutsche bei ihrem Bundesligadebüt in den Rausch bescherte den dritten Punkt für den TuS Bad Driburg. Parallel zeigte sich Nina Mittelham souverän und gewann in drei Sätzen gegen ihre Nationalmannschaftskollegin Yuan Wan. Zwischenstand 4:2 für den TuS Bad Driburg. Im Spitzenduell des oberen Paarkreuzes tat sich Sarah DeNutte schwer gegen das Abwehrspiel Ding Yaping. Mit 1:3 musste sie sich hier geschlagen geben. Den fünften Punkt bescherte nun Yan Su. Ohne zu trainieren erfuhr sie Mitte der Woche,  dass sie Ersatz spielen sollte für Nadine Bollmeier. Und dann zeigte der Neuzugang eine Leistung die alle Fans begeisterte. Im fünften Satz gewann sie mit 11:5 und somit war das Unentschieden sicher. In den letzten beiden Einzeln musste sich das Bad Driburger Team geschlagen geben. Sophia Klee zeigte wieder einmal ein super Spiel gegen die deutsche Nationalspielerin Yuan Wan und musste sich ganz knapp mit 9:11 im letzten Satz geschlagen geben. Parallel verlor Nina Mittelham in vier Sätzen gegen Marie Migot die über sich hinausgewachsen war zu dem Zeitpunkt. Am Ende gab es somit eine gerechte Punkteteilung.

 

In dieser Woche geht es nun für die 14-jährige Sophia Klee zum Europe-Top 10 Ranglistenturnier der Schülerinnen nach England und in der kommenden Woche beginnen die Mannschafts-Europameisterschaften in Luxemburg. Mit dabei sind Nina Mittelham für Deutschland und Sarah DeNutte spielt vor heimischen Publikum für Luxemburg.

Fotos: Holger Straede

Tags: