Czech Open: Mittelham erst im Finale gestoppt!

Für Bad Driburgs Spitzenspielerin Sarah DeNutte und Nina Mittelham ist seit dem Wochenende die Saison voll dran! Am Sonntag qualifizierten sich beide mit ihrem Team für das Finale der Deutschen Pokalmeisterschaften im Januar und nur einen Tag später am Montag reisten beide Bad Driburger nach Olmütz im Osten von Tschechien. Dienstags startete dort der U21-Wettbewerb für Nina Mittelham. In der ersten und zweiten Runde gegen Kristyna Stefcova aus Tschechin und Yu-Chiao Huang aus Taiwan siegte sie jeweils mit 3:1. In der dritten Runde traf die 21-jährige auf Mariia Tailakova aus Russland.  Hier ging das Match über die volle Distanz, aber die Bad Driburgerin siegte schließlich mit 11:6 im fünften Satz und zog ins Halbfinale ein. Dort schaffte sie durch eine starke Leistung gegen die Japanerin Mizuki Morizono den Einzug ins Finale. Unglaublich Nina ist back! Auch in dem Match spielte die Deutsche nicht schlecht musste sich aber unglücklich in vier Sätzen geschlagen geben. Alle Sätze die verloren gingen wurden in der Verlängerung verloren.

 

Bei den Damen stieg neben Nina Mittelham auch Sarah DeNutte in den Wettbewerb ein. Beide Spielerinnen mussten durch die Qualifikationsgruppen, um sich für das Hauptfeld zu qualifizieren. Doch hier gab es für beide überhaupt keine Probleme, denn Sarah DeNutte gewann beide Einzel mit 4:1 und Nina Mittelham siegte sogar zweimal deutlich mit 4:0. Am Mittwochnachmittag um 16:30 traten beide Spielerinnen in der Entscheidungsrunde an. Bei einem Sieg hier hieß es, dass man dann im Hauptfeld teilnehmen durfte.  Die 24-jährige Sarah DeNutte musste hier gegen Mizuki Morizono
aus Japan ran. Genau gegen diese konnte Nina Mittelham im Halbfinale des U21-Wettbewerb noch 3:1 gewinnen. Doch Bad Driburgs Spitzenspielerin kam überhaupt nicht ins Spiel und musste sich deutlich mit 0:4 geschlagen geben.

Parallel hatte aber auch die deutsche Nina Mittelham gegen die erst 15-jährige Chinesin HUANG Yingqi hart zu kämpfen. Der erste Satz wurde mit 8:11 verloren, doch den zweiten konnte sie sich mit 14:12 klauen. Die Sätze drei und vier gingen deutlich an die Chinesin und das aus in der Entscheidungsrunde kam immer näher. Doch kämpferisch zeigte sich die wieder topfitte Mittelham. Mit drei Satzsiegen in Folge 11:4, 12:10 und 11:5 sichert sich die Bad Driburgerin die Qualifikation des Hauptfeldes!

Am Mittwochabend sind beide Spielerinnen gemeinsam in der ersten Doppelrunde an den Start. Hier trafen sie auf eine slowakische Paarung und in den ersten beiden Sätzen kam das Bad Driburger Doppel überhaupt nicht zum Zug. Der erste und zweite Satz wurde mit 2:11 und 8:11 verloren, doch dann spielten sich beide auf die Siegerstraße und gewannen alle drei Sätze in Folge! Nur eine Stunde später ging es in der zweiten Runde gegen Ho Tin-Tin aus England und Amelie Solja aus Österreich. Auch hier hatte man stark zu kämpfen und musste über die volle Distanz gehen. Im fünften Satz konnten die beiden mit 11:9 gewinnen und so ging es wieder eine Runde weiter. In der nächsten Runde war dann leider Schluss für die beiden TuS´lerinnen. Im Spiel gegen Sofia Polcanova aus Österreich und Dara Madarasz aus Ungarn führte DeNutte und Mittelham souverän mit 2:0, bis auf einmal der Faden gerissen war. Mit 10:12. 3:11 und 5:11 musste man sich schließlich geschlagen geben.

Für Sarah DeNutte waren damit die Czech Open beendet, aber die 21-jährige Nina Mittelham traf in der Hauptrunde im Damen-Einzel auf Matilda Ekholm aus Schweden. In der vergangenen Champions League Saison trafen die beiden in Bad Driburg schon einmal aufeinander. Damals gewann die Schwedin deutlich in drei Sätzen, aber dieses Mal hatte Mittelham mehr Mittel! In dem Match ging es hin und her und schließlich musste der entscheidende siebte Saison einen Sieger bekannt geben. Leider wurde der Kampf am Ende nicht belohnt, denn die Deutsche verlor mit 8:11 und musste sich 3:4 knapp geschlagen geben. Alles in Allem ein gelungenes Turnier für Nina Mittelham!

Am ersten Septemberwochenende werden beide Spielerinnen in Bad Driburg wieder am Tisch stehen. Dort geht es am 03. September zum ersten Saisonspiel gegen die TTG Bingen/Münster-Sarmsheim. Zuschauen lohnt sich!  

Bild: ittf.com

Tags: