Bad Driburg freut sich auf die Champions League

Vor einigen Wochen meldete der TuS Bad Driburg der Europäischen Tischtennis Union, dass sie wie im vergangenen Jahr International spielen möchten. Insgesamt meldeten sich 49 Vereine für die Champions League und die Europa League und von denen dürfen nur die ersten 12 Vereine in der Königsklasse spielen. Die restlichen Mannschaften spielen in verschiedenen Runden um den Einzug ins Viertelfinale des ETTU-Cups. Die Mannschaft von Manager Franz-Josef Lingens und vor allem die Fans dürfen sich wie in der letzten Saison auf die Königsklasse freuen! Gerade so als Nummer 12 der Rangliste rutscht das Team in den Wettbewerb und gilt dadurch natürlich als Außenseiter. Sollte das Team in der Gruppe dritter werden, geht es dann im Viertelfinale des ETTU-Cups weiter.

 

 

Am 18. Juli findet die Auslosung der Gruppenphase statt und dort erfahren wir auf wen der TuS Bad Driburg trifft. Von den weiteren 11 Vereinen kommenden kommen drei aus Frankreich, jeweils einer aus Österreich, Ungarn, Spanien, Türkei, Kroatien, Tschechin und Polen.  Und nicht zu vergessen ist mit dem ttc eastside Berlin ein weiterer deutscher Verein, neben dem TuS Bad Driburg, in der Eliteklasse. „Es werden wieder schwere Aufgaben auf uns zukommen, aber wir stellen uns diesen. Wir möchten an den Champions League Abenden die Halle zum Beben bringen und freuen uns mit euch gemeinsam so ein Event in Deutschland zu haben, freut sich der Manager Franz-Josef Lingens auf die kommende internationale Saison!  

 

 

              Spielstätte bei den Champions League Spielen

 

Tags: