11:1 Rubrik: Heute das Interview mit Neuzugang Sophia Klee

11:1 ist die  Rubrik auf unserer Homepage! 11 Punkte braucht man zum Gewinn eines Satzes, 11 gute Sätze, die auf 1 Punkt kommen sollen für ein gutes Interview. 11 Fragen an ein Mitglied oder Fan unserer Abteilung - das ist unsere Rubrik 11:1! Heute befragten wir unseren Neuzugang für die kommende Saison Sophia Klee! Sophia gehört mit ihren erst 13 Jahren zu den größten Tischtennistalenten in Deutschland, wenn nicht sogar in Europa. In ihrer Altersklasse gewann sie auf nationaler Ebene alles was zu gewinnen gibt.

 

1: Hallo Sophia, herzlich Willkommen beim TuS Bad Driburg! Du wechselst von SC Niestetal aus der Regionalliga in die 1. Bundesliga zum TuS! Wahrscheinlich war ganz Deutschland hinter dir her, doch was hat dich schließlich überzeugt nach Bad Driburg zu wechseln?

In Bad Driburg wird seit Jahren gutes Tischtennis geboten. Das Konzept von Herrn Lingens, bei dem auch jüngere Spielerinnen eingesetzt werden, finde ich sehr gut. Er hat sich sehr bemüht und nach drei Anfragen von ihm bin ich schwach geworden. Er hat einfach nicht locker gelassen.

2: Wenn du mit 13 Jahren schon so gut Tischtennis spielst. Wann bist du mit Tischtennis angefangen und wie bist du auf den Sport gekommen?

Angefangen habe ich mit vier Jahren. Wir haben im Keller einen Tischtennistisch, da hat mein Papa mit mir gespielt. Mit fünf habe ich dann schon im Verein trainiert. Mein Bruder Johan und meine Schwester Julia spielen auch beide Tischtennis. Johan in der Verbandsliga und Julia in der Oberliga Hessen.

3: Du gehörst mit gerade einmal 13 Jahren zu den besten Spielerinnen im Jugendbereich! Wie oft und wo trainierst du die Woche und wie schaffst du das alles zeitlich mit der Schule?

Ich trainiere jeden Tag. Mein Trainer ist Patrick Ruhland, meine Spielpartner im Training sind ganz oft Yang Henrich und Katharina Morbitzer. Mit meinem Hessischen Verbandstrainer, Tobias Kirch, trainiere ich auch ganz oft und fahre mit ihm zu Trainingscamps der ETTU und zu ITTF Veranstaltungen z.B. nach Shanghai in China.

4: Als mittlerweile Kaderspielerin des Deutschen Tischtennisbundes reist du bestimmt viel zu Lehrgängen und internationalen Turnieren. Um ein Gefühl zu bekommen, wo bist du schon überall hingereist?

Ich war schon zweimal in China, einmal für drei Wochen mit meiner Bundestrainerin Lara Broich und einmal zu einem ITTF-Turnier mit meinem Hessischen Verbandstrainer Tobias Kirch in Shanghai. Das war toll. Andere Turniere habe ich schon gespielt in Schweden, Slowakei, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Luxemburg und Polen.

5: Du hast vor kurzem erst die Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften im Doppel gewonnen! Herzlichen Glückwunsch dazu nochmal! Was war bisher neben diesem Titel dein größter Erfolg?

Im März habe ich meinen 2. Titel bei den Deutschen Schülermeisterschaften gewonnen. Mit meiner Freundin Anastasia Bondareva haben wir dann auch noch das Doppel gewonnen. In Shanghai habe ich den 2. Platz belegt unter den besten Mädchen Jahrgang 2003 weltweit. Die „chinesischen Mädchen" waren so nett und haben nicht mitgespielt. Ich habe zuletzt die Top 48, Top 24 und Top 12 der Schülerinnen U15 gewonnen. In Schweden habe ich im Februar ein internationales Turnier, bei dem auch Mädchen aus China waren in meiner Altersklasse gewonnen.

6: Was ist dein persönliches Ziel in der kommenden Saison mit dem TuS Bad Driburg?

Es wird sehr schwer für mich im ersten Jahr in der 1. Liga Spiele zu gewinnen. Ich freue mich aber sehr in einer Mannschaft, mit drei in der Vergangenheit sehr erfolgreichen Spielerinnen, zu spielen. Ich bekomme sicher gute Tipps von ihnen und hoffe dadurch vieles zu lernen und vielleicht doch das ein oder andere Spiel zu gewinnen.

 

7: Mit Nina Mittelham und Sarah DeNutte haben zwei Spielrinnen einen Butterfly-Vertrag. Nadine Bollmeier hat Andro als Ausrüster. Hast du bereits auch einen Vertrag mit einem Ausrüster?

Ich habe seit 2014, genau wie Sarah und Nina einen Butterfly-Vertrag.

8: Für die Materialverrückten unter uns. Wir wollen natürlich wissen, was spielst du für ein Material?

Das Holz ist ein Timo Boll ALC, Vorhand und Rückhand spiele ich mit Tenergy 05 in 2,1mm

9: Welche Hobbys hast du neben dem Tischtennis, wenn dafür noch Zeit ist?

Viel Zeit bleibt mir nicht bei meinem vielen TT-Training, Spiele und Turniere. Meine Freizeit verbringe ich gerne mit meiner Familie und höre viel Musik.

 

10: Wie können wir uns eine Woche bei dir vorstellen? Morgens geht es in die Schule und am Nachmittag Training? Oder hast du einen ganz bestimmten Wochenablauf?

Ich besuche das Friedrichsgymnasium in Kassel und bin in der 8. Klasse. Im letzten Halbjahr habe ich durch viele Turniere und Trainingslager schon über 40 Fehltage gehabt. Deshalb lerne ich für die Schule wann immer Zeit ist, ob auf Reisen zu Turnieren oder bis spät abends. Mit meinem Trainer und den Spielpartnerinnen stimme ich mich zu den Trainingszeiten ab und das klappt auch sehr gut.

11: Als letzte Frage… auf was für eine Spielweise können sich die Bad Driburger Fans freuen? Was ist deine Stärke?

Meine Spielweise ist auf Angriff ausgerichtet. Am wohlsten fühle ich mich in der Halbdistanz. Ich spiele lieber Vorhand als Rückhand.

 

Vielen Dank Sophia!

 

 

Fotos: Holger Straede

 

 

 

Tags: