Champions League Auslosung: Schwere Aufgabe für den TuS Bad Driburg

Am Sonntag fand vom Europäischen Tischtennis Verband die Auslosung der kommenden Champions League Saison statt. Wie bereits berichtet startet der TuS Bad Driburg erstmal in der höchsten Europäischen Klasse. Zuvor startete man vor einigen Jahren bereits im ETTU-Cup, den kleineren Pokal und kam dort sogar in die KO-Runde. Nun trifft der TuS Bad Driburg um Manager Franz-Josef Lingens auf Linz aus Österreich und den spanischen Club UCAM Cartagena. Und genau dieser schaffte es in der vergangenen Saison bis ins Halbfinale. Der Europäische Tischtennis Verband hat bereits den Spielplan erstellt. Dieser gibt das jeweilige Wochenende. Die Heimmannschaften dürfen dann den genauen Spieltag festlegen.  Am Wochenende vom 30. September bis 02. Oktober muss das Team ins spanische Cartagena reisen. Cartagena ist eine Stadt im Südosten Spaniens. Sie hat ca. 200.000 Einwohner und ist damit die zweitgrößte Stadt der Region Murcia. Die Stadt liegt an einer tiefen Bucht der Costa Cálida direkt am Mittelmeer und eignet sich grandios zum Urlaub machen. 

Am 04. November freut sich der TuS Bad Driburg auf ihr erstes Heimspiel! Denn dort empfängt man den Linz AG Froschberg. Linz ist die Landeshauptstadt von Oberösterreich und mit ebenfalls ca. 200.000 Einwohnern  nach Wien und Graz die drittgrößte Stadt Österreichs.  Nur drei Wochen später am 25. November sind die Spanier mit ihrer Spitzenspielerin Ching Cheng (Nummer 15 der Welt) bei uns zu Gast.  Kurz vor Weihnachten an dem Wochenende zwischen dem 16. und 18. Dezember reist der TuS Bad Driburg ins österreichische Skigebiet nach Linz. Das Team ist mit Jia Liu und Sofia Polcanova optimal ausgestellt. Beide Spielerinnen befinden sich in den Top 50 der Weltrangliste.  Die Gruppe ist schon recht stark, sodass es für uns schwer wird. Aber wir werden natürlich alles versuchen, erklärt Driburgs Spitzenspielerin Nina Mittelham die Auslosung optimistisch.

 

 

Tags: