Pape qualifiziert sich für das Top 24 Ranglisten-Turnier der Schülerinnen A

Am vergangenen Wochenende fand im rheinischen Lohmar das Top 32 Ranglisten-Turnier des Westdeutschen Tischtennis Verbandes statt. Mit dabei waren mit Sina Pape und Alexandra Eirich gleich zwei Bad Driburger Spielerinnen. Meistens heißt es bei solchen großen Veranstaltungen „Dabei sein ist alles“, doch beide Mädchen wollten natürlich versuchen zum nächsten Turnier, dem Top 24 zu kommen. Für Alexandra Eirich lief es von Anfang an nicht blendend, denn in ihrer Gruppe bekam sie es gleich mit Hannah Schönau vom TTF Kreuzau, der an eins gesetzten Spielerin zu tun.  Hier musste sie sich klar in drei Sätzen geschlagen geben. Ebenfalls in drei Sätzen verlor sie gegen Alina Alexander von der DJK VfL Billerbeck. Eine sehr unangenehme Spielerin die auf der Rückhand eine lange Noppe spielte. Im letzten Gruppenspiel kam dann auch noch das Pech hinzu, sodass sie gegen Lisa Schreyl vom SV Wanheim mit 13:15 im Entscheidungssatz verlor. In der Trostrunde verlor sie das erste Spiel gegen Lisa Look von der TTVg WRW Kleve ebenfalls mit 13:15 im fünften Satz, sodass der Traum vom Top 24 Turnier für Alexandra Eirich geplatzt sind. Denn noch werden alle Plätze einzeln ausgespielt, sodass sie von den letzten drei Spielen nur eins gewonnen hatte. Am Ende sprang der 30 Platz und viel Erfahrung dabei raus.

Für Sina Pape lief es in der Gruppe dafür besser.  Ihr erstes Gruppenspiel gewann die 14-jährige souverän in drei Sätzen gegen Sarah Matheus vom SV Walbeck. Auch im zweiten Spiel war die Bad Driburgerin erfolgreich. Sie setzte sich mit 3:1 gegen Katja Schütz vom TSV Marienberghausen durch und so war die Teilnahme am Top 24 Ranglisten-Turnier Anfang September sicher. Im letzten Gruppenspiel musste Sina Pape sich klar gegen Mara Lamhardt vom TuS Hiltrup geschlagen geben und somit zog sie in die KO-Phase für die einzelnen Platzierungsspiele  Platz 1 – 16 ein. Alle Teilnehmer dieser KO-Runde haben ihren Platz beim Top 24 Turnier sicher! Leider sah man ihr in der KO-Phase an, dass die Qualifikation zum nächsten Turnier in der Tasche ist. Sie musste sich in allen Platzierungsspielen geschlagen geben, sodass sie am Ende auf dem 16 Platz landete.

„Ich freue mich natürlich, dass Sina sich für das nächste Turnier Anfang September qualifiziert hat.  Denn noch war auch in der KO-Runde mehr drin gewesen, als jetzt der 16 Platz. Bei Alexandra war leider bei der Auslosung etwas Pech dabei, da sie gegen das Material einer Spielerin nicht klar gekommen ist. Gegen die Spielerinnen die normal Offensiv spielen, wäre vielleicht ein Sieg bei rumgekommen, erklärt Jugendwart Kevin Kösling die Situation.

Hier die Ergebnisse: Link

Tags: