Der TuS Bad Driburg ab sofort im Champions League Modus!

Jaaaaaaaaaa ein Traum wird wahr! Nachdem der TuS Bad Driburg sich um die Champions League Teilnahme zur kommenden Saison beworben hatte, musste man bis zum heutigen Tage auf eine Rückmeldung des Europäischen Tischtennis Verband abwarten.  Und dann kam heute die Zusage für den stärksten Tischtenniswettbewerb in Europa! Die Freude war natürlich im ganzen Verein groß, denn ab der kommenden Saison wird ausgerechnet in der Kurstadt Bad Driburg Champions League  gespielt! Und es war ganz knapp! Die zwölf stärksten Mannschaft die für den Europapokal gemeldet haben, dürfen in der genannten Eliteliga an den Start gehen die weiteren Mannschaften spielen im ETTU-Cup um den kleinen europäischen Titel. Ähnlich läuft es beim Fußball ab. Dort gibt es ebenfalls die Champions League und die Europa League. Jedes Land kann bis zu zwei Mannschaften für den Wettbewerb melden und neben dem TuS Bad Driburg hat natürlich wieder der ttc Berlin estside für den Wettbewerb gemeldet.

Im kommenden Monat, genau am 10. Juli werden in Zagreb die vier Gruppen ausgelost! Da sich die Bad Driburger Mannschaft um Nina Mittelham im dritten Lostopfbefindet  wird man auf jeden Fall zwei besser gesetzt Mannschaften bekommen. Im Lostopf eins wird der ttc Berlin estside, der BURSA BÜYÜKŞEHİR BELEDİYESPOR aus der Türkei, der UCAM CARTAGENA aus Spanien und der neue Club von der ehemaligen Bad Driburgerin Andrea Todorovic KTS – TARNOBRZEG aus Polen sein. So hoffen wir doch alle, dass wir das polnische Los bekommen oder? Im zweiten Lostopf werden dann die beiden französischen Cubs METZ TT und TT SAINT QUENTIN, sowie der ungarische Verein SZEKSZARD AC und der österreichische Verein LINZ AG FROSCHBERG sein.  Bad Driburgs Manager Franz-Josef Lingens über die Champions League Teilnahme: „Ich freue mich sehr, ist es doch ein toller Erfolg für die Mannschaft, unseren Freunden, Sponsoren, Bad Driburg und dem ganzen Kreis Höxter! Aber es war sehr knapp. Nach dem Rückzug von Ströck und Istanbul hatte ich immer gedacht, wir wären 10. oder 11. nach der Rangliste. Nun sind wir aber so gerade als 12. noch reingerutscht - es müssen sich wohl 1 oder 2 neue Clubs verstärkt haben. Demnach bin ich umso glücklicher, dass es geklappt hat, freut sich Franz-Josef Lingens über die Teilnahme.

Tags: