Punkteteilung im Spitzenspiel

Es war das Spitzenspiel am siebten Spieltag der Herren-Landesliga Staffel 1 des Westdeutschen Tischtennis Verbandes. Dabei traf die Überraschungsmannschaft des TTC Rödinghausen als Tabellenvierter auf den Tabellendritten des TuS Bad Driburg. Beide Mannschaften verloren erst ein Spiel und hängen dich an der Spitze. Man sah beiden Mannschaften die Anspannung ins Gesicht geschrieben, sodass es bereits in den Doppeln zu echt knappen Spielen kam. Bad Driburgs Spitzendoppel um Romeo Solfato und Thomas Hoffmeister setzen sich in drei Sätzen gegen Andre Brüggemann und Marvin Copley durch. Parallel erkämpfen Michael Koch und Kevin Kösling einen wichtigen Punkt gegen das Rödinghauser Spitzendoppel im Entscheidungssatz. Das Dreierdoppel um Christian Richau und Michael Hamm mussten gegen das noch ungeschlagene Paar Tim Niemeyer und Christopher Eisele ran. Auch die Partie war auf Messers Schneide, denn die Driburger führten im Entscheidungssatz bereits 10:8 und hatten zwei Matchbälle für sich. Am Ende musste man sich mit 11:13 geschlagen geben. Zwischenstand: 2:1 für den TuS Bad Driburg.

Im oberen Paarkreuz musste sich Michael Koch gegen seinen Gegner Sascha Pötting in drei Sätzen glatt geschlagen geben. Neben an am Tisch machte Romeo Solfato mit Andre Brüggemann kurzen Prozess und gewann sein Spiel  souverän mit 3:0. Im mittleren und unteren Paarkreuz teilten sich beide Mannschaften wie bereits oben die Punkte. Dabei siegte Thomas Hoffmeister in der Verlängerung des fünften Satzes gegen Dominik Sieks und Michael Hamm gewann gegen Marvin Copley nach vier Durchgängen. Kapitän Christian Richau gratulierte seinem Gegner Tim Niemeyer nach seiner 1:3-Niederlage und für Kevin Kösling war das Spiel nach drei Sätzen gegen Christopher Eisele beendet. Zwischenstand 5:4 für den TuS Bad Driburg. Im zweiten Durchgang des oberen Paarkreuzes spielten die Bad Driburg groß auf, den Spitzenmann Romeo Solfato besiegte Abwehrspieler Sascha Pötting klar in drei Sätzen. Parallel siegte Michael Koch gegen Andre Brüggemann und so führte der TuS Bad Driburg mit 7:4 und zwei Punkte fehlen zum Auswärtssieg.

Anschließend verloren die Kurstädter kurioserweise  vier Einzel in Folge und auf einmal lag man 8:7 in Rückstand und nur das Unentschieden zählte noch. Im entscheidenden Abschlussdoppel konnten sich die Driburger Romeo Solfato und Thomas Hoffmeister am Ende mit 3:1 gegen Sascha Pötting und Dominik Sieks durchsetzen und so blieb am Ende das 8:8. „Nach einer 7:4 Führung müssen hier eigentlich gewinnen, doch als man dann 8:7 im Rückstand lag sind wir mit dem einen Punktgewinn denn noch zufrieden, bilanzierte Kapitän Christian Richau nach dem Spiel. Am kommenden Samstag trifft die Mannschaft in der heimischen Turnhalle auf einen weiteren direkten Kontrahenten. Denn der TuS Bexterhagen steht ebenfalls mit 11:3 Punkten und einer Balldifferenz von plus 27 punktgleich mit dem TuS Bad Driburg in der Tabellenspitze.