Grußwort von Franz-Josef Lingens

Ein herzliches Willkommen zur neuen Saison. Nach vier Jahren in der 2.Bundesliga sind wir wieder im Oberhaus angekommen und darauf können wir alle, Mannschaft, Verein, Umfeld, Sponsoren und Freunde - ruhig ein wenig stolz sein. In den ersten Jahren war dies wohl nicht das Ziel, aber als vor 2 Jahren gelungen ist, Deutschlands Top-Talent, die letztjährige U18-Europameisterin Nina Mittelham aus Willich nach Bad Driburg zu holen, konnte nur dieses Ziel ausgegeben werden. Wir freuen uns sehr auf diese neue Herausforderung. Natürlich müssen wir auch wieder lernen, mit Niederlagen umzugehen, denn in der letzten Saison hatten wir neben zwei Remis nur Siege. Wir haben viel Respekt "oben", aber brauchen keine Angst zu haben. Unter normalen Umständen sollte der Klassenerhalt gut machbar sein. Allerdings müssen von zehn Vereinen zwei zurück in die 2.Bundesliga. Es wird also spannend und interessant. Natürlich kommt auch logistisch und finanziell eine größere Herausforderung an uns heran. Von den zehn Clubs ist aus NRW nur noch TUSEM Essen dabei. Weite Reisen nach Rosenheim, Schwabhausen, Böblingen, Karlsruhe, Bingen, Gießen, Leipzig und Berlin stehen an, wobei meist auch Übernachtungen nötig sind. Um nicht direkt wieder abzusteigen, mussten wir uns sportlich und kadermäßig verstärken. Letzte Saison standen oft durch den mehrmals gesundheitlichen Ausfall von Nina nur drei Stammspielerinnen (mind. 4 gehören zu einem Team) zur Verfügung. Diese Saison bringen wir, um auch Ausfälle besser verkraften zu können, sechs bundesligataugliche Spielerinnen an den Start. Ich kann nur immer wieder allen Sportfans empfehlen, sich unsere Heimspiele anzusehen. Wer einmal kommt, kommt zumeist immer wieder. Stimmung, Spannung und absoluter Spitzensport, erwarten Sie in einer gemütlichen Sporthalle (Turnhalle der Grundschule, Jahnstr., 33014 Bad Driburg).

Abschließend möchte ich mich wieder ganz herzlich bei allen Helfern und Sponsoren ganz herzlich bedanken. Sollen wir doch gemeinsam stolz darauf sein, das Bad Driburg einen Spitzensport zu bieten hat.

 

Mit sportlichen Grüßen

Franz-Josef Lingens

 

Tags: