Erneuter Rückschlag für Nina Mittelham

Es soll einfach nicht sein.  In den letzten Wochen konnte die 17-jährige Nationalspielerin wieder an ihre gute Form von den German Open anknüpfen, denn zuvor war Sie fast acht Wochen außer Gefecht gesetzt. Am vergangenen Wochenende dann der Schock! Nina Mittelham knickte im zweiten Einzel im Meisterschaftsspiel zwischen dem TuS Bad Driburg und dem MTV Tostedt um. Alles passierte im zweiten Satz den sie dann unter Schmerzen mit 14:16 noch verlor.  Sie nahm eine zehnminütige Verletzungspause und hoffte, dass die Schmerzen in der Zeit nachlassen. Doch der Schmerz war stärker! Zwar spielte die dreifache Europameisterin den letzten Satz auch noch, aber es machte keinen Sinn. Am heutigen Montagmorgen dann die traurige Diagnose beim Arzt. Muskelfaserriss im Leistenbereich und das bedeutet ca. zwei bis drei Wochen Sportpause. Demnach muss die Internatsschülerin aus Düsseldorf die beiden Turniere „German Open“ und Spain Open“ des Internationalen Tischtennis Verbandes absagen. Noch ist nicht ganz sicher ob die Nummer eins der 2. Bundesligamannschaft in drei Wochen am 13. April im Topspiel um den Aufstieg dabei sein kann. Dort reist die Mannschaft um Franz-Josef Lingens zum hessischen GSV Eintracht Baunatal, um zum ersten Mal in der über zehnjährige Profikarriere den Meistertitel der 2. Bundesliga zu gewinnen.

Wir wünschen Nina gute Besserung!

Tags: