Erster Punktverlust im Kampf um die Meisterschaft

Das hatte sich Manager Franz-Josef Lingens anders vorgestellt. Der in Tunesien derweil im Urlaub verweilende Manager hatte einen festen Auswärtssieg beim TV Kupferdreh aus Essen eingeplant, doch im ersten Rückrundenspiel der Saison musste die Mannschaft auf die immer noch verletzte Nina Mittelham verzichten. Im Doppel wirkte die 14-jährige Kristin König mit, denn sie kam direkt vom WTTV-Lehrgang von Düsseldorf nach Essen, um einen möglichen Doppelsieg einzufahren. An der Seite von Andrea Todorovic zeigte die Verbandsligaspielerin des TuS Bad Driburg eine gute Figur, denn den ersten Satz konnten die beiden gegen Olga Koop und Guo Peng Peng mit 11:8 gewinnen. Der zweite Satz ging an die Mannschaft aus dem Ruhrgebiet. Im dritten Satz war alles wieder offen und die Bad Driburger hatten bei einer Satzführung von 10:8 zwei Satzbälle doch man verlor am Ende knapp mit 11:13. Der vierte Satz ging ebenfalls an die Kupferdreher und somit lag man mit 0:1 zurück. Parallel trat das noch ungeschlagene Doppel um Katharina Michajlova und Elena Waggermeyer gegen Katja Jochmann und Wen Wen Li an. Die spannende Partie ging über fünf Satz und dort setzten sich die Bad Driburger mit 11:4 durch und glichen somit zum 1:1 aus. Da die 17-jährige Nina Mittelham ihre Spiele kampflos abgegeben hat standen die Damen unter Druck! Bad Driburgs Spitzenspielerin Andrea Todorovic musste sich knapp im Entscheidungssatz geschlagen geben, sodass der TV Kupferdreh mit 3:1 führte. Um nicht noch weiter in Rückstand zu geraten muss unten jetzt gepunktet werden! Und das machten die zwei bestbilanzierten Spielerinnen der Liga des TuS Bad Driburg mit Bravur.

Elena Waggermeyer gewann in drei Sätzen gegen Olga Koop und Katharina Michajlova siegte ebenfalls in drei Sätzen gegen Katja Jochmann. Beim Zwischenstand von 3:3 fand die 15 Minuten Pause statt und nach der Pause lag der TuS Bad Driburg bereits mit 3:4 zurück, da die Partie von Mittelham wie gesagt kampflos angegeben wurde. Die 21-jährige serbische Nationalspielerin wollte im zweiten Spiel ihre vorherige Niederlage wieder gut machen. Und dies machte sie und wie! Sie siegte klar in drei Sätzen gegen Wen Wen Li und glich zum 4:4 aus! Im unteren Paarkreuz war es spannend. Zwar gewann Elena Waggermeyer wieder souverän gegen Katja Jochmann und holte somit den fünften Punkt für die Bad Driburger aber Katharina Michajlova machte es spannend! Sie tat sich gegen Olga Koop schwer und musste in den Entscheidungssatz. Hier führte die 25-jährige Driburger mit 10:7, doch die Gegnerin machte unglaubliche fünf Punkte in Folge und sicherte dem TV Kupferdreh das Unentschieden. Für unsere Damenmannschaft war das ein bitterer Punktverlust mit dem man nicht gerechnet hatte. Doch durch die Verletzung von Nina Mittelham, musste man bereits das vierte Mal zu „Dritt“ antreten. Immer siegte die Mannschaft von Franz-Josef Lingens, doch diesmal musste man sich mit der Punkteteilung begnügen.

Tags: