Obere Paarkreuz bringt den Auswärtssieg

Am Samstagabend stand der achte Spieltag in der Herren-Landesliga Staffel 1 auf dem Terminplan. Die Bad Driburger Auswahl reiste zusammen in den Sportkreis Paderborn. Um genauer zu sagen zum TTV Salzkotten. Beide Mannschaften stehen in der Tabelle direkt nebeneinander, denn mit 3:11 Punkten liegt der TuS Bad Driburg auf dem vorletzten Tabellenplatz. Direkt dahinter ohne Punktgewinn der TTV Salzkotten.Schon in die Doppel kam der TuS Bad Driburg nicht so richtig ins Rollen. Bad Driburgs Doppel eins Christian Richau und Sebastian Justus musste sich im fünften Satz gegen Niklas Schadomsky und Andre Schmidt geschlagen geben. Parallel suchen Thomas Hoffmeister und Kevin Kösling vergeblich ihre Form von Anfang der Saison. Sie gratulierten Slovomir Grezlik und Julian Kratzmann nach nur drei Sätzen. Um den Anschluss in einer so wichtigen Partie nicht zu verlieren mussten Thorsten Kleinert und Wilfried Schröder gewinnen. Durch ein glatten 3:0-Sieg gegen Andreas Neumann und Ralf Boch blieb man dran. Im oberen Paarkreuz zeigte Christian Richau mal wieder was in ihm steckt. Gegen Slovomir Grezlik gewann er klar in drei Sätzen und somit glich der TuS Bad Driburg aus. Driburgs erfahrene Nummer zwei Thorsten Kleinert traf auf den Teenager Niklas Schadomsky. In den ersten beiden Sätzen hatte Kleinert den Jugendspieler im Griff und zog somit 2:0 davon, doch der Salzkottener kämpfte sich nochmal in die Partie. Bis in den fünften Satz ging das Spiel noch und Schadomsky hatte bei 10:9 einen Matchball den er nicht verwandeln konnte. Und somit drehte der 49-jährige Bad Driburger die Partie noch um. Puhh das war eng! Im mittleren Paarkreuz lief es für die Kurstädter nicht gut.

Kevin Kösling der von den German Open aus Berlin direkt in die Halle kam, musste sich gegen Linkshänder Julian Kratzmann in vier Sätzen geschlagen geben. Parallel unterlag Thomas Hoffmeister im Entscheidungssatz gegen Andreas Neumann. Der 22-jährige Driburger ist nun seit fünf Spielen ohne Sieg und befindet sich in einem kleinen Tief. Auch im unteren Paarkreuz ging es heiß her. Mannschaftsführer Wilfried Schröder kämpfte um jeden Ball und das wurde am Ende belohnt. Im fünften Satz besiegte er Andre Schmidt und somit zog der TuS Bad Driburg mit den Salzkottenern gleich. Neben an am Tisch verlor Sebastian Justus den ersten Satz gegen Ersatzspieler Ralf Boch. Doch nach einer kleinen Coaching Zeit zwischen den Sätzen konnte Driburgs Abwehrspieler sein Spiel etwas umstellen und verlor keinen Satz mehr. Nach der ersten Runde führten die Bad Driburger mit 5:4. Im Spitzenduell im oberen Paarkreuz konnte sich mal wieder Abwehrkünstler Christian Richau durchsetzen. Gegen Salzkottens Talent Niklas Schadomsky verlor er wie zuvor schon keinen Satz und brachte den TuS mit 6:4 in Führung. Parallel musste Thorsten Kleinert gegen den Rückhand dominierenden Slavomir Grezlik an den Tisch. Wie im ersten Spiel musste Kleinert über fünf Sätze gehen. Auch hier hatte er beim Stand von 10:11 einen Matchball gegen sich. Doch wiedermal brachte er sich nicht aus der Rolle und drehte die Partie. „Ein ganz wichtiger Sieg“, zitierte Mannschaftsführer Wilfried Schröder nach dem Einzel.  Zwischenstand 7:4 für den TuS Bad Driburg.

Den wichtigen achten Punkt holte Thomas Hoffmeister, der nach fünf Spielen ohne Sieg endlich wieder Punkten konnte. Gegen Julian Kratzmann siegte er in drei Sätzen. Parallel musste sich Linkshänder Kevin Kösling mit Trainingsrückstand gegen Andreas Neumann im Entscheidungssatz geschlagen geben. Den Schlusspunkt einer recht knappen Partie setze Sebastian Justus. Er gewann gegen Andre Schmidt in drei Sätzen und somit holte die erste Mannschaft des TuS Bad Driburg ihren zweiten Sieg in der Saison. „Ausschlaggebend waren die vier Punkte im oberen Paarkreuz. Beiden haben heute super gespielt, sagte Pressesprecher Kevin Kösling nach der Partie.Mit nun 5:11 Punkten steht der TuS Bad Driburg weiterhin auf dem vorletzten Platz der Tabelle, da Menninghüffen bei der DJK Paderbon gewinnen konnte und der TTC Enger gewann auswärts bei der DJK Adler Brakel. Die Tabelle an sich ist sehr ausgeglichen. Mit Mennighüffen und dem TuS Bad Driburg stehen zwei Mannschaften mit 5:11 Punkten da. Es folgen mit Enger, Paderborn und Rahden drei Mannschaften die mit 6:10 Punkten nur knapp davor stehen. Und auch die DJK Adler Brakel mit 7:9 Punkten ist nur ein Sieg entfernt. Am kommenden Wochenende trifft die erste Mannschaft des TuS Bad Driburg auf den SV Brackwede III. Brackwede steht aktuell auf dem dritten Platz der Tabelle und daher wird es schwer gegen solch eine Mannschaft zu punkten.